THW-Dillenburg beginnt neue Ausbildung

Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) in Dillenburg packen rund um die Uhr an, wenn Technik und Sachverstand gefragt sind. Mitmachen und somit anderen Menschen helfen kann jeder. Wie das funktioniert, wird in der neuen Ausbildungseinheit 2020 vermittelt, die am Montag, dem 27. Januar beginnt.

Das Einmaleins des THW wird bei der Grundausbildung vermittelt, die jedes Jahr den Einstieg in den THW-Dienst bedeutet. Danach erfolgt dann eine Spezialisierung. In Dillenburg gibt es zusätzlich zur Basiseinheit Technischer Zug die Fachgruppen Räumen und Logistik. Für alle drei Bereiche sucht das THW Frauen und Männer, die bereit sind, die blaue Uniform mit dem THW-Zahnrad als Markenzeichen anzuziehen.

Mitmachen kann jeder ab 17 Jahren, aber auch gestandene Väter und Mütter mit 40 oder älter sind gerne gesehen. Ein technischer Beruf ist nicht erforderlich. Das Einzugsgebiet des Dillenburger THW sind alle Städte und Gemeinden des ehemaligen Dillkreises.

Wie werden Gerätewagen, Radlader, Flutlichtfahrzeug oder Kipper mit Kran eingesetzt, wie funktioniert die Ausbildung, welche Möglichkeiten der Spezialisierung gibt es (Brennschneiden, Atemschutz, Lkw-Führerschein, Baggerfahrer), und was macht das THW sonst noch so alles? Darüber informiert wird zu Beginn der neuen Ausbildung am Montag 27. Januar ab 18 Uhr im Dillenburger THW-Stützpunkt in der Alten Rheinstraße 44 (Richtung Donsbach). 

GA2019 2

Das Retten von Menschen aus Gefahrensituationen gehört zu den wichtigsten Aufgaben des Technischen Hilfswerks. Wie das geht, lernen künftige Helfer in einer Grundausbildung, die das THW Dillenburg am 27. Januar startet.

GA2019 1